Autoren-Nähkästchen

#Autorenwahnsinn Sommer-Edition 3

Tag 13: Book & Breakfast! Zeig uns, wie du deinen Sonntagmorgen beginnst.

 

Ob Wochenende oder nicht, ich frühstücke jeden Morgen mein selbst gemachtes Eis – in sämtlichen Variationen. Hier: Erdbeer-Süßkartoffel-Eis. Sehr zu empfehlen!

 

 

 

 

Tag 14: #MondayMotivation: Was motiviert dich?

Ich verspüre sofort Lust zum Stift zu greifen, wenn ich andere beim Schreiben beobachte. Wahrscheinlich ist es mein schlechtes Gewissen, was mir somit in den Hintern tritt. Wenn gar nichts geht, dann schaue ich “Mord ist ihr Hobby”. Die Crime-Dame bekommt mich immer dazu, doch noch ein paar Worte zu verfassen.

 

 

Tag 15: Welche Snacks dürfen diesen Sommer auf keinen Fall beim Schreiben fehlen?

Ich hasse Schwitzen, daher nehme ich meist erst am Abend warme Speisen zu mir. So ist es nicht überraschend, dass ich auch während des Schreibens gern einen kalten Schoko-Bananen-Shake schlürfen mag.

 

 

 

Tag 16: Wer sind deine Schreibbuddys? Zeig uns deine Partner in Crime!

 

 

Ich bin Solist. Ich kann mir eine Zusammenarbeit mit jemand anderen nicht vorstellen, aber vielleicht habe ich den richtigen Schreibbuddy nur noch nicht getroffen …

 

 

 

 

 

Tag 17: Wo schreibst du am liebsten, wenn es draußen regnet?

An regnerischen Tagen sitze ich gern am Fenster und beobachte die Menschen, wie sie versuchen, jeglichen Pfützchen mit ihren Flip-Flops auszuweichen. Ein Spaß für jeden Autor und sehr inspirierend.

 

 

 

Tag 18: Wir lieben Notizbücher! Welches benutzt du aktuell?

Drei meiner aktuellen Notizhefte gelten meinem Gesellschaftsroman. Da noch weitere Charaktere auf mich warten, werde ich mir wohl demnächst Nachschub besorgen müssen. Das vierte Büchlein dient Ideen für Ausschreibungen.

 

 

 

Tag 19: Hot, hot, hot! Heute wollen wir ein heißes, sinnliches Zitat von dir lesen.

»Die Schwüle des Tages erhob sich zu ihrem Höhepunkt. Man erkannte es daran, dass sie sämtliche Gerüche der Region sicher und luftdicht auf die schwitzenden Menschen hinunter drückte.«

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert