Bücher nach meinem Geschmack

Die Wahrheit über den Fall Harry Quebert

Marcus Goldman hat das geschafft, wovon wir Autoren (insgeheim) alle träumen: Er schrieb einen Bestseller. Und dann widerfährt ihm das, wovor wir Autoren uns alle fürchten: Er leidet unter einer Schreibblockade. Auf der Suche nach Inspiration für sein nächstes Werk begibt er sich in das Örtchen Aurora, wo sein früherer Literaturprofessor und Mentor, Harry Quebert, lebt. Hilfesuchend wendet Marcus sich an ihn. Doch während seines Besuches werden die Überreste von der langverschollenen Nola im Garten seines großen Vorbilds entdeckt und Harry Quebert, der als ihr Mörder verdächtigt wird, benötigt nun Marcus‘ Beistand.

Die Wahrheit über den Fall Harry Quebert lässt sich in kein klassisches Genre einordnen. Das Großartige daran?

Joel Dicker kreierte für seine Leser mit dieser Geschichte ein wahres Lese-Menü:

Zur Vorspeise eine Satire auf den Literaturbetrieb

Zum Hauptgang ein raffinierter Kriminalroman geschmückt mit ausgereiften Charakteren

Zum Nachtisch eine süße Liaison

Diese 700 Seiten haben ihre volle Berechtigung, bieten sie doch viele überraschende Wendungen und ein kniffliges Rätsel. Mehr davon bitte!

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert