Das Alphabet der aussterbenden Worte

J wie Jahresendflügelfigur

 

 

 

 

ahresendflügelfigur heißt bei den meisten von uns “Weihnachtsengel”. Nicht so in der damaligen DDR. Dort wollte man um jeden Preis ein christlich geprägtes Wort vermeiden. Schriftlich belegen lässt sich das allerdings nicht.

Doch der Sprachkritiker Ernst Röhl veröffentlichte 1986 ein Buch mit dem Titel Wörtliche Betäubung, in dem er die Sprachexzesse der Ostbürokratie auf die Schippe nahm. Er schwört, dass er ein Schild mit dem Begriff Jahresendflügelfigur in einem Kunstgewerbeladen gesichtet hat.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert