Das Alphabet der aussterbenden Worte

S wie Springinsfeld

 

 

 

 

 

pringinsfeld gehört zu den Worten, die ich noch nie aus dem Mund eines Menschen gehört habe. Selbst meine Großeltern kannten diesen Begriff nicht. Dabei beschreibt er einen wunderbar leichten, gar einen unbekümmerten Zustand. Seit Ende des 16. Jahrhunderts benutzte man ihn für fröhlich umherhüpfende Kinder. Dieses Gefühl von Freiheit, Leichtfüßigkeit und Übermut, den ein Kind beim Durchspringen eines Feldes vermittelt, führte sogar zu einem Festival – dem Springinsfeld Festival in Köln. Dort feiert man ausgelassen den Mut zum Übermut. Ein schöneres Wort kann ich mir in der heutigen Zeit gar nicht vorstellen!