• Autoren-Nähkästchen

    #-Liste für Autoren Hier eine Liste mit Hashtags für Autoren, die gern bei Twitter verwendet werden. Über diese # findet man unglaublich viele interessante Tweets und Beiträge zum jeweiligen Thema. Mir ist aufgefallen, als ich die Liste erstellt habe, dass ich nur eine Handvoll davon benutze. Daran werde ich in nächster Zeit arbeiten. Zum Thema Netzwerke #NaNoWriMo #Schreibnacht #CampNaNo #BartBroAuthors #Autorenwelt #Nornennetz #AuthorWing Zum Thema Autorenleben #Autorenleben #schreiben #amwriting #amediting #AutorenamLimit #Autorenalltag #Autorenwissen #Schreibzeit #writingprompt #authorlife #Selfpublishing #Selfpublisher #indieautoren #Lesung #Autoreninterview #authorproblems #Autorenprobleme #ww (WritersWednesday) #Autorenwahnsinn Zum Thema Genres #Roman #HistorischerRoman #Fiction #NonFiction #UrbanFantasy #Fantasy #Horror #Gesellschaftsroman #Abenteuergeschichte #Familiensaga #Romance #Thriller #Crime #Krimi #Kurzgeschichten #ChickLit #YoungAdult #Fanfiction #Utopie #Dystopie #Biografie…

  • Autoren-Nähkästchen

    #Autorenwahnsinn Sommer-Edition 5 Tag 27: Sag Cheese! Wir wollen ein Selfie von dir sehen!   “Es ist kurz vor zwölf! Tut was!” Wie man dabei aussieht ist unwichtig.             Tag 28: Welches Buch ist im Moment dein absolutes Must-Read?   Diese Geschichte hat mich wirklich beeindruckt. Der Autor Elyseo da Silva hat mit seinem Buch Mosaik der verlorenen Zeit bewiesen, dass er sein Handwerk beherrscht. Hier der Link zu meiner Empfehlung.             Tag 29: Killed Darlings: Poste eine Szene, die du aus einem Manuskript gelöscht hast.   Wie bereits in vorangegangenen Antworten erwähnt, befinde ich mich gerade in der ersten Phase meines…

  • Autoren-Nähkästchen

    #Autorenwahnsinn Sommer-Edition 4 Tag 20: Welchen Autor/welche Autorin hast du diesen Sommer neu für dich entdeckt? Ich lese gern Krimireihen. Diesen Sommer habe ich die Bücher von Ruth Rendell entdeckt. Ich lese mich durch die Inspektor Wexford-Fälle. Zum Thema Krimi wird es Ende September einen extra Beitrag geben. Reinschauen lohnt sich.   Tag 21: Zeit für eine Pause! Womit prokrastinierst du am liebsten? Ich gehöre nicht zu dieser Sorte von Mensch. Ich erstelle Pläne und organisiere meine Aufgaben. Ich kalkuliere meist so eng, dass mir keine Zeit fürs Aufschieben bleibt. Bisher hat es gut funktioniert …             Tag 22: Zeig uns deinen liebsten Leseplatz in diesem Sommer! Im…

  • Autoren-Nähkästchen

    #Autorenwahnsinn Sommer-Edition 3 Tag 13: Book & Breakfast! Zeig uns, wie du deinen Sonntagmorgen beginnst.   Ob Wochenende oder nicht, ich frühstücke jeden Morgen mein selbst gemachtes Eis – in sämtlichen Variationen. Hier: Erdbeer-Süßkartoffel-Eis. Sehr zu empfehlen!         Tag 14: #MondayMotivation: Was motiviert dich? Ich verspüre sofort Lust zum Stift zu greifen, wenn ich andere beim Schreiben beobachte. Wahrscheinlich ist es mein schlechtes Gewissen, was mir somit in den Hintern tritt. Wenn gar nichts geht, dann schaue ich “Mord ist ihr Hobby”. Die Crime-Dame bekommt mich immer dazu, doch noch ein paar Worte zu verfassen.     Tag 15: Welche Snacks dürfen diesen Sommer auf keinen Fall…

  • Autoren-Nähkästchen

    #Autorenwahnsinn Sommer-Edition Die drei Damen von Schreibwahnsinn haben sich für das Sommerloch 2017 wieder eine tolle Challenge einfallen lassen. 31 Tage dürfen Autoren ihren ganz persönlichen Autorenwahnsinn zur Schau stellen. Und natürlich möchte ich dabei sein! TAG 01: Woran schreibst du diesen Sommer? Diesen Sommer, den Herbst, den Winter und auch noch das ganze nächste Jahr schreibe ich an meinem großen Gesellschaftsroman, der mir an manchen Tagen über den Kopf zu wachsen scheint. Sechs verschiedene Persönlichkeiten kommen mehr oder weniger per Zufall nach Katalonien und erleben dort etwas, was sie bisher so noch nicht kannten – tiefe Freundschaft.   TAG 02: Was ist dein Schreibziel für den August? Wie im vorherigen…

  • Liebes Tagebuch

    Januar 2017 Der Januar endet in 3 Tagen – Zeit für den Monatsrückblick. Das Jahr ist noch relativ frisch, aber die Ruhe, während der besinnlichen Weihnachtszeit, ist längst der To-do-Liste gewichen. Dieser Monat stand unter dem Motto #autorenwahnsinn. Auf Twitter und auf dieser Seite offenbarte ich so manche Einblicke (alles mit Fotos hinterlegt). Es gab Hinweise auf mein neues Projekt, Bilder aus meinem Leben und Verweise auf Menschen oder Dinge, die mich zurzeit bewegen. Auch ich, habe durch diese Aktion profitiert. So durfte ich neue Kontakte knüpfen, interessante Menschen und deren Ansichten kennenlernen. Rundherum eine tolle Challenge, die die Damen vom Schreibwahnsinn ins Leben gerufen haben. Außerdem hat meine Leserunde…

  • Autoren-Nähkästchen

    #Autorenwahnsinn TEIL II Hier geht es zu den Aufgaben 1 – 16 des Autorenwahnsinns TAG 17: Was war dein bisher bestes Erlebnis im Zusammenhang mit dem Schreiben? Das ist eine verdammt schwierige Frage! Das Schreiben hat mir schon so viele unglaubliche Momente verschafft. Diese, in einer Rangfolge zu unterteilen, vermag ich nicht. Hier nur ein paar „beste“ Erlebnisse: Den Vertrag für eine Veröffentlichung eines Beitrags in einer Anthologie in den Händen halten. Auf der Buchmesse diesen Beitrag vorlesen dürfen und von Zuhörern gelobt werden. Mein Debütroman zum Verkauf anbieten und feststellen, dass er den Leser gefällt. Momente, in denen mich Ideen packen und nicht mehr von mir ablassen. TAG 18: Heute wollen…

  • Autoren-Nähkästchen

    #Autorenwahnsinn Die drei Damen von Schreibwahnsinn haben sich für den Start in neue Jahr eine tolle Challenge einfallen lassen. 31 Tage dürfen Autoren ihren ganz persönlichen Autorenwahnsinn zur Schau stellen. Und natürlich möchte ich dabei sein! TAG 01: Zeig uns ein Bild, das du mit deinem Schreibjahr 2016 in Verbindung bringst. Wie sollte es anders sein? Nichts kann dieses einzigartige Gefühl übertrumpfen, wenn das eigene „Werk“ veröffentlicht ist und man gespannt auf die Reaktionen der Leser wartet. I LOVE LONDON ist mein Debüt und somit unvergesslich für mich. Ich bin dankbar für die Chance, die sich mir geboten hat!               TAG 02: Mit welchem Projekt gehst du ins…

  • Liebes Tagebuch

    Dezember 2016 Der Jahreswechsel steht kurz bevor und der Dezember neigt sich dem Ende. Zeit für mein Tagebuch. Der letzte Monat ist traditionell der Monat, in dem man zurückblickt, ein Resümee zieht. Mir fallen folgende Assoziationen zu 2016 ein: Veränderung – viel Arbeit – wenig Zeit – viel Glück. Es sind unzählige Dinge passiert. Schnell – kurzweilig – vorausgeplant – unverhofft. Oder mit anderen Worten: Das Jahr 2016 war, wie eine Tüte Gemischtes. Meist wusste ich nicht, was mir mein nächster Griff beschert. Funktionierte eine Sache gut, blieb eine andere auf der Strecke oder verlief im Sande. Aber so ist das Leben nun mal, voller Höhen und Tiefen. Zurück zum Dezember: Natürlich sticht hier der Verkaufsbeginn…