• Autoren-Nähkästchen

    Das Vorstellungsgespräch Ich bereue keineswegs meine Entscheidung, den Weg des Schriftstellers eingeschlagen zu haben und doch gönne ich mir gelegentlich den Spaß, man könnte es auch Recherche nennen, mich auf Stellenangebote zu bewerben. Dabei habe ich mich für unterschiedliche Branchen und Tätigkeiten beworben. Alle Einladungen erfolgten meinen wahren beruflichen Erfahrungen. Dieser Tortur unterziehe ich mich regelmäßig aus drei Gründen: – Ich war früher bei der Agentur für Arbeit tätig und habe mich schon damals gefragt, warum die Arbeitgeber der angebotenen freien Stellen nicht genauer begutachtet werden – Ich möchte die Menschen treffen, die unzählige Qualifikationen von ihren zukünftigen Angestellten voraussetzen, dabei aber lediglich bereit sind, den Mindestlohn zu zahlen, während sie sich selbst…